Schön, dass Sie uns auf unserer Website besuchen!

Sie finden hier mehr zur Arbeit und zum Veranstaltungsprogramm unseres Kulturvereins FORUM Bomlitz.

Corona ist nach wie vor nicht ungefährlich. Deshalb bitten wir Sie trotz der aktuellen Lockerungen, bei unseren Angeboten in geschlossenen Räumen weiterhin eine FFP2-Maske zu tragen. Das wünschen wir uns auch anders, aber Sie sollen sich bei uns weiterhin sicher fühlen und gesund bleiben.

Irgendwann wird Corona niemanden mehr gefährden. Und dann freuen wir uns, Sie wieder ohne besondere Regeln begrüßen zu können. Bei Führungen und Touren, Vorträgen, Konzerten und Ausstellungen draußen wie drinnen.

Mit freundlichen Grüßen
FORUM Bomlitz

06/2022 - Knechte wie ihn muss es in den früheren Jahrhunderten viele gegeben haben auf dem Mühlenhof. Stellvertretend für sie erzählt der fiktive Johann aus Cordingen aus seinem Leben. Geboren wurde er 1790, arbeitete für fünf Müller und Gutsherren und erlebte das Napoleonsche Frankreich, das Königreich Hannover und auch Preußen. Seine Erinnerungen erzählt er auf Facebook (@johannauscordingen) und Instagram (johann_aus_cordingen). Johann freut sich dort über Ihren Besuch!

06/2022 - Dirk Hering von der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft Heidekreis ist Experte für die Grabungsstätten in der Region. Für das FORUM führte er zu den Hügelgräbern in Borg und zu den Relikten der Borger Burg. "In den Grabhügeln sind nach Tausenden von Jahren höchstens noch Leichenbrand, Scherbenfunde oder Steinkonstellationen zu finden. Diese Spuren sind nur im Kontext und mit professioneller Dokumentation archäologisch aussagefähig",  so Hering. Vor allem zerstört die Untersuchung die Fundstelle.

05/2022 - Die Dokumentationsstelle Pulverfabrik Liebenau ist im Niedersächsischen Gedenkstättenprogramm und baut zu diesem Zweck bis Juni 2023 die ehemalige Hauptschule in Liebenau um. Die Bauarbeiten laufen, das FORUM unterstützt die Dokumentationsstelle bei der Forschung und mit Exponaten für die spätere Ausstellung. Martin Guse (2. v. r.) besuchte dafür mit einer Delegation den EIBIA-Experten Thorsten Neubert-Preine im Stadtarchiv Walsrode für die Sichtung von Unterlagen und eine Führung durch die Bomlitzer EIBIA und den Ort Benefeld. 

06/2022 - Endlich konnte die Cordinger Mühle nach der Corona-Pause wieder am Deutschen Mühlentag zu ihrem Geburtstag einladen. Der 614. ist es offiziell, in Wirklichkeit ist sie wohl bis zu 100 Jahre älter. Für die über 500 Gäste sorgten der Elternverein der Grundschule Bomlitz für Kaffee und Kuchen und die Benefelder Kleingärtner für Bratwurst und Pommes Frites. Auf der Mühlenwiese berichteten FORUM und Archäologische Arbeitsgemeinschaft Heidekreis von ihrer Arbeit, und Knecht Johann erzählte von seinem Job.

05/2022 - In den letzten zweihundert Jahren gab es gerade für Frauen immer wieder besondere Herausforderungen, Belastungen und Risiken. Das FORUM hat aus den lokalgeschichtlichen Untersuchungen Biogramme von acht Frauen zusammengestellt, die in Benefeld mindestens einen Teil ihres Lebens verbrachten. Zusammen mit den Organisatorinnen des Programms "Frauen im Fokus" stellte Torsten Kleiber vom FORUM die Lebensläufe stellvertretend für viele andere Frauen ihrer Zeit  an Originalschauplätzen vor.

05/2022 - Die Archäologische Arbeitsgemeinschaft (AAG) hat in ihrem Museum in Bad Fallingbostel (Michelsenstraße 1) eine neue Sonderausstellung eingerichtet. Vorgestellt werden die Funde aus der Ausgrabung eines bronzezeitlichen Grabhügels in Benefeld im Jahr 2012. Mit coronabedingter Verspätung sind die Objekte jetzt aus der Restaurierungswerkstatt in Hannover zurückgekehrt. Präsentiert wird mit einer Vielzahl von Bildern auch der Vorgang der Ausgrabung selbst und die Restaurierung der Objekte.

20220207 beflügelt 0305/2022 - Der Instrumentallehrer Thomas Grunwald-Deyda gab den Impuls, und schließlich passten wichtige Teile für die Konzertreihe "Beflügelt!" zusammen. Seit zehn Jahren präsentieren Waldorfschule Benefeld und FORUM in diesem Rahmen junge Talente auf ihrem Weg zu Solomusikern. Die Waldorfschule hatte mit dem Eurythmie-Pavillon ein geeignetes Gebäude, konnte günstig einen hochwertigen Flügel erwerben und hatte mit Grunwald-Deyda beste Kontakte zur Musikhochschule Hannover. Seitdem konnten 25 Konzerte bei freiem Eintritt angeboten werden, die sowohl bei den Künstlerinnen und Künstlern als auch bei den Gästen überregional beliebt sind.

05/2022 - Gegenüber vom E-Karren-Gebäude im Benefelder Teil der EIBIA stehen vier Originalzaunpfähle, die zwar rot lackiert, aber dennoch unscheinbar sind. Sie sind so auf einer kleinen quadratischen Grundfläche gruppiert, dass Ihre Streben in alle vier Himmelsrichtungen weisen. Die Installation stammt aus der Zeit der Sanierung des EIBIA-Geländes in den 1980er Jahren. Sie war gedacht als Erinnerung an die Richtungen, aus denen Menschen aus  Europa verschleppt und in der EIBIA zur Arbeit gezwungen wurden.

05/2022 - Zum 1. Mai war in der Konzertreihe "Beflügelt!" von Waldorfschule und FORUM die Walsroderin Johanna Görißen mit ihrer prächtigen Konzertharfe eingeladen. Sie studierte an der Berliner Musikhochschule „Hanns Eisler“ und ist Preisträgerin bei verschiedenen, auch internationalen Wettbewerben.  Zurzeit studiert sie in Amsterdam weiter.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.