20120524 blainville   mittelSeit dem 18. Mai 2012 gibt es einen "Bomlitzer Kreisel" in Blainville-sur-Orne, der französischen Partnergemeinde von Bomlitz. Zu dessen offizieller Benennung reiste eine Delegation des Komitees für Städtepartnerschaft im FORUM Bomlitz e.V. in die Normandie.

Die Abfahrt in Bomlitz war abends, durch die Nacht ging es nach Paris, wo man morgens um 8 Uhr in der Nähe der Place de la Concorde parkte, um die Stadt zu erkunden. Zehn Stunden hatte man zur Verfügung, die selbstverständlich für diese Metropole nicht ausreichen, aber zumindest erste beeindruckende Impressionen der unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten ermöglichte.

20120521 ausgrabung eibiaDie EIBIA in der Lohheide ist als "offenes Geschichtsbuch" ein Spiegel der Besiedlung und der Entwicklung der Region. Hügelgräber aus der Jungsteinzeit in Borg, die Borger Burg aus dem frühen Mittelalter, die Nutzung der Wasserkraft im "Flussdelta" aus Böhme, Warnau und Bomlitz und die jüngere Geschichte der EIBIA im Dritten Reich werden jetzt ergänzt um ein weiteres Kapitel: Ein Grabhügel, der zu einem Gräberfeld aus der Bronzezeit gehört, wird zurzeit archäologisch untersucht und freigelegt. Beim "Tag der EIBIA/Lohheide" wird Dirk Hering von der Archäologischen Arbeitsgemeinschaft Führungen zur Grabungsstätte anbieten, um vor Ort die Arbeiten zu erläutern. 

Drei Teams waren gleichauf und teilten sich "Ruhm und Ehre": Mit jeweils 17 Punkten hatten die Bomlitzer Jugendfeuerwehr, der Vorstand der Paulus-Kirchengemeinde und das Team Bogusch/Dallmann die vier Quizrunden am besten überstanden. Ottmar Tremba vom FORUM Bomlitz e.V. hatte für die 25 Quizteilnehmer die Fragen vorbereitet und sich einige Arbeit gemacht, um eine Balance zwischen "zu leicht" und "zu schwierig" zu finden. Die Fragen waren knifflig, aber da sie thematisch ausgewogen waren, für alle Teilnehmer gleich knifflig.

05/2012 - Den Zilp Zalp erkennt wegen des Rufs seines eigenen Namens auch ein ungeübter Vogelkundler. So auch den Kuckuck und die Ringeltaube, aber wer kann schon Gartengrasmücke und Mönchsgrasmücke unterscheiden oder Waldlaubsänger und Baumpieper? Harald Dexheimer vom NABU half am frühen Morgen an Christi Himmelfahrt, den Feiertag mit einem Spaziergang in der Natur zu starten, sein Gehör zu schärfen und einiges in der Natur vorgestellt zu bekommen, was man vorher noch nicht wusste.

So geht es oft: Zum Spielen muss man sich Zeit nehmen und Mitspieler haben, die auch gerade Zeit haben. Das ist viel zu selten der Fall, auch wenn jeder weiß, dass gemeinsames Spielen Spaß macht, wichtig für vieles und ein besonderes Kulturgut ist.

Beim FORUM-Brettspiele-Nachmittag, den das FORUM Bomlitz gemeinsam mit dem Eltern- und Förderverein der Grundschule Bomlitz am Brückentag nach Christi Himmelfahrt anbot, wurde genau das beherzigt: Kinder unterschiedlichen Alters, die sich vorher nicht kannten, spielten zusammen, hatten einen unterhaltsamen Nachmittag, und viel zu schnell war die Zeit bereits wieder um.

05/2012 - Gutes Wetter ist wichtig für eine Fahrradtour. Und so hatten die Teilnehmer der FORUM-Fahrradtour im "Bomlitzer Mai" auf jeden Fall die besten Voraussetzungen für einen guten Verlauf. Von Bomlitz ging es am Muttertag über Bommelsen und Woltem nach Frielingen zum ältesten Bahnhof in der Region. 15 Teilnehmer hatten einen schönen Nachmittag in einer geselligen Gruppe und mit einer Strecke von rund 25 km.

Man muss nicht lange suchen, und man findet eine große  Vielfalt an Musikgruppen in der Region. Beim FORUM-Maikonzert im Rosmarin & Thymian in Bomlitz konnte man sich einmal mehr von einer interessanten Auswahl an unterschiedlichen musikalischen Angeboten überzeugen. Mit dabei waren in diesem Jahr die Flötengruppe im FORUM Bomlitz, das Streicherquartett "Funny Valentines", das Mittelalter-Ensemble "Cantare Zotica" und die Big Band der Waldorfschule Benefeld.

Die Bomlitzer Gemeindebücherei ist das richtige Ambiente für einen Abend, der sich mit Lesen beschäftigt. "Und was lesen Sie so?" war das Thema, zu dem das FORUM Bomlitz in seinem Mai-Programm eingeladen hatte. Zehn Leserinnen und Leser stellten jeweils eines ihrer Lieblingsbücher vor. Sie beschrieben den Inhalt, ohne zu viel zu verraten, gaben Hintergrundinformationen zu den Büchern und Autoren und erzählten auch, wie sie selbst auf das Buch aufmerksam geworden sind.

20120310 tnp in londonLondon ist zweifellos eine Reise wert. Der Walsroder Stadtarchivar und Vorsitzende des Geschichtshausvereins in Bomlitz, Thorsten Neubert-Preine, war aber nicht aus touristischen Gründen in der britischen Hauptstadt. Sein Interesse galt dem großen Nationalarchiv (The National Archives) in Kew am Rande von London, wo er nach Unterlagen zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit in unserer Region und zur EIBIA im Speziellen suchte. Schon oft wurde der Historiker mit speziellen Fragen von Interessierten konfrontiert, die er nicht beantworten konnte, weil es hierzu keine Quellen in deutschen Archiven gibt. In London wurde fündig.

01/2012 - Der Saal fing schon früh vor Beginn des Vortrags an sich zu füllen, als Britta Habbe, Biologin bei der Landesjägerschaft Niedersachsen in Hannover, auf Einladung des Kulturvereins FORUM Bomlitz von „Heimkehr des Wolfes nach Niedersachsen“ berichtete. Sie ist die zentrale Stelle für alle Fragen und Beobachtungen rund um den Wolf und konnte sehr fachkundig und unterhaltsam über den neuen „alten“ Bekannten Isegrim informieren.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.