Katja Riemann und die Cordinger Mühle

05/2020 - Die Schauspielerin Katja Riemann hatte 1987 ihr Fernsehdebüt mit der Verfilmung des autobiographischen Romans "Sommer in Lesmona". Sie spielte die Marga Lürmann, die der Autorin Marga Berck, geborene Magdalene Melchers, nachempfunden ist. Für ihre Leistung bekam Katja Riemann den Grimme-Preis. Magdalene Melchers, geboren 1875, war die Tochter einer wohlhabenden Bremer Kaufmannsfamilie. Und der Cousin ihres Vaters, Georg Friedrich Melchers, kaufte 1901 den Cordinger Mühlenhof. Mit dieser Übernahme endete an der Mühle eine Tradition, die mehr als fünfhundert Jahre anhielt.

Denn seit ihrer ersten Erwähnung im Jahr 1408 wurde die Cordinger Mühle immer von Müllern und Landwirten der Umgebung bewirtschaftet, die sie über Familiengenerationen weitergaben. Die Mühle und der Mühlenhof waren ihre Existenz. Die letzte dieser Familien waren die Heinos, die seit 1829 auf dem Mühlenhof lebten.

Georg Friedrich Melchers hingegen kam aus großbürgerlichen Verhältnissen und war bereits dreißig Jahre alt, als er eine Weltreise antrat. Für die Familien in der südlichen Heide war zu dieser Zeit eine Weltreise so weit entfernt von ihren Möglichkeiten, dass sie sehr wahrscheinlich noch nicht einmal über solche Pläne nachdachten.

Als Melchers zurückkam, kaufte er direkt den Mühlenhof. Kapital war offensichtlich auch nach der Weltreise noch vorhanden. Und er investierte weiter: Als eine der ersten Maßnahmen ließ er ein herrschaftliches Gutshaus (Abbildung) bauen, das sich allein von seiner Architektur schon von der üblichen Bebauung der Gegend abhob. Darüber hinaus richtete er zusätzlich zur Cordinger Mühle eine Sägemühle ein. 

Bereits 1914 nach nur 13 Jahren verkauft Georg Friedrich Melchers den Mühlenhof wieder und blieb unter den Mühlenbesitzern in Cordingen nur eine Episode. Die Familie verzog nach Detmold. Zwei der drei Söhne studierten später.

"Sommer in Lesmona" ist zuallererst natürlich eine Liebesgeschichte. Der Film zeigt aber gut das Kolorit der Zeit um 1900 im städtischen Großbürgertum: Ungefähr so, wie es dort dargestellt wurde, muss es im Leben der Familie Melchers ausgesehen haben. Das Leben zur gleichen Zeit auf einem Vollhof mit Mühle der Region Bomlitz sah anders aus. Der Film lohnt sich!

https://www.youtube.com/watch?v=3CFqoGX8Ip8

Nachrichten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.