Aktuelle Seite: HomeAktuellesNachrichtenVorträgeArno SchmidtVeranstaltungsreihe "Arno Schmidt les'n" gestartet

Veranstaltungsreihe "Arno Schmidt les'n" gestartet

01/2018 - Am 18. Januar hätte Arno Schmidt seinen 104. Geburtstag gehabt. Dr. Wolfgang Brandes mit der Stadtbücherei Bad Fallingbostel und Torsten Kleiber vom FORUM starteten zu diesem Anlass die Lesereihe "Arno Schmidt les'n": Zweimal im Jahr werden die beiden Institutionen Texte des bedeutenden Schriftstellers vorstellen, die in seiner Benefelder Zeit am Cordinger Mühlenhof entstanden oder die Region als Hintergrund für seine Erzählungen haben. Den Auftakt machten Brandes und Kleiber mit Bernd Rauschenbachs Biogramm über Arno Schmidt, einer Kurzbiografie mit zusätzlichen Originaltexten des Autors.

Vor allem gewährte das Biogramm einen Einblick in das Leben des Schriftstellers in der unmittelbaren Nachkriegszeit. 50 DM mussten für das Ehepaar Schmidt reichen, um einen Monat zu überleben. Ein Journalist der "Welt", der den Autoren nach der Verleihung des Mainzer Literaturpreises im Jahr 1950 besuchte, zeigte sich erschüttert: "Eine primitive, hölzerne Bettstelle mit einer groben Decke steht in der Ecke. Der Tisch ist aus einer ehemaligen Schultafel gezimmert. Man könnte an Spitzwegs 'Poeten' denken. Die Armut ist da, aber beileibe keine Zipfelmütze."

Ergänzt wurde die Lesung durch eine begleitende Fotoshow und einen Interviewfilm mit Arno Schmidt aus den 1960er Jahren, in dem er unter anderem seine besonderen Schreibweisen erläuterte: Mit "Kann-Arien-Vogel" oder "Cream-hilled" für die Figur aus dem Nibelungenlied überraschte er nicht nur seinen damaligen Gesprächspartner. 

"Wäre Goethe in einer Postkutsche durch den Ort gefahren und hätte dort fünf Minuten Pause auf einer Parkbank gemacht, wäre dort heute eine Bronzestatue", schmunzelte Torsten Kleiber vom FORUM. "Und bei uns hat einer der bedeutendsten Autoren der deutschen Nachkriegsliteratur fünf Jahre lang gelebt, seine Schriftstellerlaufbahn begonnen und uns Texte über unsere Region hinterlassen. Das müssen wir präsentieren, in Erinnerung rufen und würdigen."

Die nächste Veranstaltung in der Reihe "Arno Schmidt les'n" wird am 11. Oktober in Benefeld angeboten. Dr. Brandes wird dann "Pharos oder von der Macht der Dichter" vortragen. Zusätzlich wird am 08. März Susanne Fischer, Geschäftsführerin der Arno-Schmidt-Stiftung, ebenfalls in Benefeld die Tagebücher von Alice Schmidt aus der Benefelder Zeit vorstellen. Die Veranstalter freuen sich auf eine stetig wachsende Schmidt-"Fangemeinde".

 

Foto von links: Marlen Plaumann und Martina Mette von der Stadtbücherei Bad Fallingbostel, Torsten Kleiber und Dr. Wolfgang Brandes vor Arno Schmidts Großwerk "Zettel's Traum".

Go to top

FORUM Bomlitz e.V. © 2013